Geboren: 03.02.1970 in Wolfsburg

Thomas Möckesch kam als 11 Jähriger durch eine Laune seines Vaters und dem Wunsch der Mutter dazu, sich mit Musik zu beschäftigen. Anfangs nur anstrengendes und nerviges Üben, später dann aber pure Begeisterung.

Von seinem Konfirmationsgeld kaufte sich Thomas einen ersten richtigen Synthesizer (YAMAHA DX21). Darauf hin war er von Musik regelrecht infiziert. Nun ging er nicht mehr nur einmal die Woche zum Unterricht sondern mehrmals. Später folgte Unterricht am klassischen Klavier. 

Aber nicht nur das Keyboardspiel interessierte ihn, sondern auch die gesamte Technik die dahinter stand. In der Musikschule kam er mit den ersten Softwaresequenzern von Steinberg auf einem Commodore SX-64 in Berührung. 

 

In der Musikschule lernte er dann Gleichgesinnte kennen und gründete mit Ihnen die erste Synth-Pop Band.

 

Es folgten weitere Bands und Projekte mit unterschiedlichen Musikern.
 

2001 ging Thomas nach Hamburg und arbeitet fortwährend an seinem Soloprojekt „Moeckesch“. 

2017 startete Thomas sein neues Elektro-Projekt "Moeckesch-mechanix".